Allgemein

Annika Klose aus Mitte ist neue Juso-Landesvorsitzende

Die JusPressefoto_AKlose_komprimiertos Berlin haben auf ihrer Landesdelegiertenkonferenz am 24. Oktober 2015 Annika Klose zu ihrer neuen Vorsitzenden gewählt. Die 23-jährige Studentin der Sozialwissenschaften aus Berlin Mitte setzte sich im zweiten Wahlgang mit 57 Prozent gegen ihre Mitbewerberin Anna Müller durch. Annika war vor ihrer Wahl sowohl im Bundesvorstand der Juso-Hochschulgruppen aktiv und ebenfalls stellvertretene Kreisvorsitzende der Jusos Mitte.

In ihrer Bewerbungsrede bezog Annika direkt klar Stellung zu ihren Schwerpunktthemen: Bildung, Geschlechtergerechtigkeit, Internationales. Insbesondere im Bereich Asyl- und Migrationspolitik hat sich Annika besonders stark gemacht und übt Kritik an der Berliner Handhabe der Asylpolitik: „Die Politik der Senatoren der CDU, Czaja und Henkel, in der Flüchtlingspolitik zeugt von sozialer Kälte und politischem Unvermögen“, erklärte Klose.

Annika Klose tritt nun die Nachfolge des langjährigen Vorsitzenden Kevin Kühnert an, der sich als stellvertretender Bundesvorsitzender der Jusos bewirbt.

Boris Velter, Kreisvorsitzender der SPD Mitte dazu: „Ich freue mich sehr, dass eine tolle Frau aus Mitte an die Spitze der Berliner Jusos gewählt worden ist. Wir von der SPD Mitte gratulieren Annika ganz herzlich zu ihrer Wahl und wünschen ihr für ihr neues Amt alles Gute – auf eine erfolgreiche Zeit als Landesvorsitzende!“