Abgeordnetenhaus

İlkin Özışık: Besondere Unterstützung für Berliner Brennpunktschulen

Die SPD-Fraktion hat das neue Programm zur Unterstützung von Schulen vorgestellt, von dem jede vierte Schule in Berlin profitieren wird. Ab 2014 erhalten die 204 Schulen in sozialen Brennpunkten der Stadt, davon viele in Berlin Mitte, bis zu 100.000 Euro jährlich. Das bedeutet eine jährliche Investition von 15 Millionen Euro des Landes Berlin, wobei das Programm über sechs Jahre lang angelegt ist.

Wir brauchen diese Investition, denn die Kinder und die Familien aus sozialen Brennpunkten der Stadt werden mit einer guten Bildung ihre Chancen für die Zukunft verbessern. Die SPD-Fraktion ist davon überzeugt, dass man kein Kind zurücklassen darf. Deswegen werden wir mit diesem Programm die Bildung der Berliner Schülerinnen und Schüler stärken. Das ist der richtige Weg.

Die Unterstützung richtet sich an die Schulen, deren Belastung an der Grenze ist, und die Mittel sind zielgebunden. Bei der Konzipierung des Programms wurde berücksichtigt, dass jede Schule verschiedene Bedürfnisse hat. Deswegen sieht das Programm die Eigenverantwortung der Schulen vor. Diese werden ihre eigenen Ziele setzen und entscheiden, wo die besonderen Mittel verwandt werden sollen, und zwar dort wo der Bedarf besteht.

Eine wertvolle Folge des Programms ist seine langfristige Auswirkung auf unsere Kieze. Die Schulen werden besser, die Familien werden nicht wegziehen und so wird dem Prozess der Entwertung des Kiezes entgegengewirkt. Die Aufwertung von Kiezen an sozialen Brennpunkten muss gefördert werden und das Programm zur Unterstützung von Schulen leistet einen großen Beitrag dazu.

Der Artikel erschien zuerst im Blog von İlkin Özışık