Allgemein

Die ASF-Mitte beim Equal Pay Day

Der Equal Pay Day erinnert daran, dass Frauen im Schnitt immer noch 22% weniger Einkommen haben als Männer. Aus diesem Anlass findet inzwischen eine jährliche Protestaktion in der Nähe des Bundestages statt, um auf diese Ungerechtigkeit aufmerksam zu machen und gleiche Bezahlung für gleichwertige Arbeit zu fordern.

Dieses Jahr hielten die im Bundestag vertretenen Parteien zusammen mit den Gewerksachaften den Equal Pay Day bei Sonnenschein aber immer noch recht eisigen Temperaturen am 21. März direkt auf dem Pariser Platz ab. Für die SPD redete Peer Steinbrück – durchaus launig und angriffslustig, was aber bei den anwesenden Frauen (und Männern) gut ankam.

Trotz der Uhrzeit (Donnerstag um 12 Uhr), war die ASF-Mitte gut vertreten, u.a. mit der Vorsitzenden Susanne Fischer, der stellvertretenden Vorsitzenden Sarah Delere und den Vorstandsmitgliedern Julie Rothe und Jenny Antonia Schulz.

Auch wenn es eine wirklich gute und gelungene Aktion war, wünschten sich alle Beteiligten, dass der Equal Pay Day demnächst überflüssig wird.

Ein paar Eindrücke der ASF-Mitte beim Equal Pay Day gibt es in der Fotocommunity der SPD – zu finden hier.