Allgemein

Die SPD Mitte tanzt in den Mai

Zum 125. Mal feiern wir in diesem Jahr den „Tag der Arbeit“! 1890 gingen europaweit erstmals Millionen Arbeiter*innen auf die Straße und kämpften für den 8-Stunden-Tag und bessere Arbeitsbedingungen. Zu diesem Anlass dieses lädt die SPD Mitte am 30. April, am Vorabend des Tags der Arbeit, wieder ein zum traditionellen „Tanz in den Mai“.

Dieses Jahr findet die Veranstaltung in und um die Galerie „Haus am Lützowplatz“ statt – der Eintritt ist frei! Das „Haus am Lützowplatz“ und sein Trägerverein haben eine lange sozialdemokratische und gewerkschaftliche Tradition aus der Zeit, als Willy Brandt Regierender Bürgermeister war.

Ab 20 Uhr findet hier der Empfang in der Ausstellung „Black Bandits“ statt, bevor es ab 21 Uhr zum Tanz bis zum Morgengrauen in der Bar „Trompete“ geladen wird. In der aktuellen Ausstellung „Black Bandits“ befassen sich Künstler*innen mit dem Lützowschen Freikorps und der Schlacht bei Waterloo (www.hal-berlin.de). Catering wird im Feuerwehrwagen vor dem Haus angeboten, Getränke in der Galerie und in der Bar ausgeschenkt.

Die SPD Mitte freut sich mit den Mandatsträger*innen sowie mit den Genoss*innen aus Mitte und Tempelhof-Schöneberg auf einen tollen Abend, einen regen Austausch und viel Tanz.

Ort: „Haus am Lützowplatz“, Lützowplatz 9, 10785 Berlin.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich HIER