Allgemein

Das Behindertenzentrum in Berlin Mitte

Das in der moabiter Turmstraße 21 ansässige Behindertenzentrum ist eine Tagesförderstätte für erwachse Menschen mit geistiger Behinderung in den Bezirken der Region Mitte (dazu gehören neben den Stadtteilen Mitte, Wedding und Tiergarten auch Kreuzberg und Friedrichshain).

Vor über 40 Jahren wurde der gemeinnützige Verein „Zentrum zur Förderung geistig Behinderter e.V.“ aus einer Eigeninitiative für die Tagesbetreuung und die Förderung von Erwachsenen mit geistiger Behinderung von engagierten Eltern und Erziehern gegründet. Das behindertenzentrum bietet heute 50 Plätze in vier Gruppen an, die neben der Förderung  in den Bereichen Sozialverhalten und Verständigung, lebenspraktischer Bereich, Arbeitsförderung und Außenorientierung auch therapeutische Angebote wie Krankengymnastik, Musiktherapie, Pantomime, Maltherapie, Schreibkurs und therapeutisches Schwimmen anbietet. Die Ziele dabei sind die Unterstützung bei der Persönlichkeitsentwicklung, eine weitestgehend selbständige Lebensführung sowie das Ermöglichen zusätzlicher Lebensperspektiven bis hin zur Teilhabe am Arbeitsleben für die Teilnehmer.

Dass dabei ein familiäres Verhältnis innerhalb der Gruppen und mit den Familien der Teilnehmer entstanden ist, kann man u.a. beim Weihnachtsbasar besichtigen, der zurecht als Highlight des Jahres beschrieben wird.

In den verschiedenen, liebevoll dekorierten Räumen des Behindertenzentrums sitzt man in kleinen und größeren Gruppen bei Musik, Kuchen und Getränken und feiert gemeinsam in stimmungsvoller Atmosphäre. Zudem werden beim Basar die von den Teilnehmern erstellten Werke kauft. Diese reichen von liebevoll selbstgemacht bishin zu künstlerisch wertvollen Produkten, egal ob Alltagsgegenstände wie Tabletts, Dekoration für die Wohung oder selbstgemachte Kekse, und zeugen vom Können und der Kreativität der betreuten Menschen des Behindertenzentrums.

Die Atmosphäre dabei ist offen und herzlich – auch für Gäste. Wer das Behindertenzentrum kennenlernen will, dem sei ein Besuch gerade bei diesen Festen ans Herz gelegt.

Aber auch sonst ist man immer offen um das Behindertenzentrum und seine Arbeit vorzustellen.

 

Mehr Informationen unter findetet sich unter http://www.behindertenzentrum-berlin.de/

 Susanne Fischer