Allgemein

„25. November – Internationaler Gedenktag gegen Gewalt an Frauen“

Anett Baron und Sabine Röhrbein

Seit 1981 organisieren Menschenrechtsorganisationen jährlich am 25. November den Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen.

In Erinnerung an die Entführung, Vergewaltigung und Ermordung nach Folter der drei Schwestern Mirabai in der Dominikanischen Republik am 25.11.1960, die dem diktatorischen Regime engagiert entgegen traten, wurde im  Jahr 1999 der Aktionstag offiziell durch die Vereinten Nationen zum internationalen Gedenktag erklärt.

Weltweit werden am 25. November eines Jahres unterschiedliche Aktionen durchgeführt, die insbesondere auf die Einhaltung der Frauenrechte und die Beseitigung von Ungerechtigkeiten aufmerksam machen.

Themen der Veranstaltungen sind u. a. häusliche Gewalt, sexueller Missbrauch, Zwangsheirat, Genitalverstümmelung und Menschenhandel.

Am 16.11.2013 um 9.30 Uhr hissen der Bezirksbürgermeister sowie die Stadträte des Bezirksamtes Mitte von Berlin im Beisein von Frauenberatungsstellen vor dem Rathaus Tiergarten auf dem Mathilde-Jakob-Platz 1 anlässlich des internationalen Gedenk- und Aktionstages „Nein zu Gewalt an Frauen“ die Anti-Gewalt-Fahne, welche im Auftrag von TERRE DES FEMMES für diesen Aktionstag entworfen wurde. An den anderen beiden Rathausstandorten Karl-Marx-Allee 31 (Alt-Mitte) und Müllerstraße 147 (Wedding) wird die Fahne ebenfalls gehisst.

Noch immer leben Frauen unter uns, die ihr Leben nicht frei gestalten dürfen, die Opfer von Gewalt sind.Ihnen soll am internationalen Gedenk- und Aktionstag Hoffnung und Mut gemacht werden, sich Hilfe zu holen.

Der Bezirk Mitte von Berlin initiiert durch die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirks Veranstaltungen für ein selbstbestimmtes, freies, gewaltloses Leben.

Näheres:

http://www.berlin.de/ba-mitte/org/gleichstellungsbeauftragte/

Gleichstellungsbeauftragte, Telefon: (030) 9018 32048, Fax: (030) 9018 488 32048

Für Frauen in Not stehen Kriseneinrichtungen, telefonische Beratungen und Informationen zur Verfügung.

Das bundesweite, kostenfreie Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ ist rund um die Uhr unter der Nummer 08000 116 016 erreichbar.

Darüber hinaus gibt es Hilfe und Informationen unter:

https://www.hilfetelefon.de/de/startseite/

Das Krisentelefon für den Bezirk Mitte ist täglich von 16.00 bis 24.00 Uhr telefonisch unter 390 63 – 10 oder persönlich in der Krausnickstr. 12a in 10115 Berlin erreichbar.

http://www.berliner-krisendienst.de/

 

Martina Matischok