Allgemein

Gedenken an den 17. Juni 1953 – Rosenteppich der SPD-Mitte

Auch in diesem Jahr, am 60. Jahrestag, gedachte die SPD-Mitte dem Arbeiteraufstand am 17. Juni 1953 und seinen Opfern. In einer eindrücklichen Rede erinnerte Dr. Eva Högl, MdB, an die vielen Menschen, die an diesem Tag auf die Straße gingen, um für freie Wahlen zu demonstrieren und an die gewaltsame Niederschlagung des Aufstandes.

„Wir müssen die Erinnerung an diesen historischen Tag wach halten. Er soll uns daran erinnern, dass unsere Errungenschaften keine Selbstverständlichkeiten sind; dass sie täglich aufs Neue erkämpft und gelebt werden müssen; dass der Drang nach Freiheit und Demokratie ein menschliches Wesensmerkmal ist.“

Nach der Ansprache legte sie gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden der SPD-Mitte, Boris Velter, und weiteren Genossinnen und Genossen 1000 rote Rosen am Denkmal an der Wilhelm/Leipziger Str.  nieder.