Berlin Mitte

Neujahrsempfang der SPD-Fraktion BVV-Mitte

Am 02. Februar 2013 lud die SPD-Fraktion der BVV- Mitte zum Neujahrsempfang in die Räumlichkeiten in der Karl-Marx-Allee 31 ein. Über 200 Gäste kamen, um mit den Verordneten und untereinander ins Gespräch zu kommen. Kontakte wurden neu geknüpft, aufgefrischt und vertieft. Informationen wurden ausgetauscht, Vorgehen für Initiativen abgesprochen.

Der Fraktionsvorsitzende, H. G. Mahr eröffnete die Veranstaltung. Grußworte wurden gesprochen vom Senator für Stadtentwicklung, Michael Müller sowie dem Bezirksbürgermeister Mittes, Dr. Christian Hanke.

Michael Müller sprach in seiner Ansprache über die neusten Entwicklungen und Vorhaben in der Stadtpolitik. Für den Bezirk Mitte waren dabei von besonderer Bedeutung Wohnungsbaupolitik in Verbindung mit bezahlbarem Wohnraum und die auf den weg gebrachte Zweckentfremdungsverbotsverordnung, die nunmehr dafür Sorgen soll, dass die Vielzahl der Ferienwohnungen endlich wieder Wohnraum zu Wohnzwecken und zur Dauernutzung weicht.

Dr. Christian Hanke begrüßte in seinem Redebeitrag, dass er wieder vermehrt Kinderwagen auf den Straßen Mittes besonders in seinem Weddinger Kiez sieht, was ein deutliches Zeichen dafür ist, dass sich wieder Familien hier bewusst und gerne ansiedeln. Ein Zeichen für eine Bezirksaufwertung, allerdings auch ein notwendiges Umdenken in den politischen Vorgaben. Es ist dafür Sorge zu tragen, dass die Entwicklung in der Bevölkerung auch in der Umsetzung u. a.  in der Kita- und Schulplanung Rechnung trägt.

Nach den Redebeiträgen wurde die Stimmung tänzerisch aufgelockert. Ein sechsköpfiges Team zeigte ihr choreografisches und tänzerisches Können, begeisterten die Anwesenden. Jürgen Lekutat, Leiter der Tanz AG bedankte sich bei den Zuschauerinnen und Zuschauern, lud dabei gleichzeitig ein, die Tanzgruppe auch für Darbietungen bei privaten Veranstaltungen und wir er sagte „fürs Wohnzimmer“ zu buchen.

Wir konnten Vertreterinnen und Vertreter aus u. a. Sport, Wirtschaft, Gesundheit, Kultur, Sozialem, ehrenamtlichem Engagement, Polizei und Politik begrüßen.

Unter den Gästen befanden sich die Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen Dilek Kolat, die Bundestagsabgeordnete Eva Högl, die Abgeordneten des Berliner Abgeordnetenhauses Bruni Wildenhein- Lauterbach, Thomas Isenberg und Ilkin Özisik und  der  Vorsitzende der SPD-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses Raed Saleh.

Die gut durchmischten Interessenslagen trugen dazu bei, dass entsprechend interessante und vielseitige Gespräche geführt wurden.Letztendlich war der Neujahrsempfang eine gelungene Veranstaltung, die mehr als dem bloßem Austausch diente.

 

Martina Matischok