Berlin Mitte

Zuckermuseum geschlossen

Das Zuckermuseum in der Amrumer Straße ist seit dem 05.11.2012 geschlossen. Das seit 1989 öffentlich zugängliche Museum mit mehr als hundertjähriger Geschichte gehört seit 1945 dem Land Berlin. Seit 1995 gehörte das Zuckermuseum zum Technikmuseum und wird seit 2001 zusammen mit diesem durch die Stiftung „Deutsches Technikmuseum Berlin“ verwaltet.

Die Ausstellung soll nach telefonischer Nachfrage voraussichtlich ab Ende 2014 auf dem Gelände des Technik Museum in Kreuzberg in einem separaten Gebäude zu sehen sein. Das Gebäude in der Amrumer Str., das der Technischen Universität gehört, muss saniert werden; und die Stiftung selbst kann oder will die Sanierungskosten nicht stemmen. Daher wird das Haus wohl verkauft werden.

Die Zucker-Ausstellung soll im Rahmen des Umzugs auch überarbeitet, modernisiert und ergänzt werden. Die Stiftung erhofft sich von dem Umzug auch, mit der alten Sammlung und der überarbeiteten Ausstellung ein breiteres Publikum anzusprechen. Das Zuckermuseum hatte zuletzt jährlich 13.000 BesucherInnen, wohingegen das Technikmuseum mit ca. einer halben Millionen BesucherInnen schon in einer anderen Liga spielt.

Dennoch ist es für den Kiez und die nähere Umgebung tendenziell erst einmal schade, dass das Museum diesen Standort mit seinem traditionsreichen Gebäude verlassen hat. Hoffentlich wird das Gebäude gut nachgenutzt und die Ausstellung wirklich nicht im wahrscheinlich riesigen Archiv des Technikmuseums verschwinden.

Der Artikel von Nikolaus Kilian erschien zuerst in der “Propagandistin” der 16.Abteilung.

Mehr zum Umzug des Museums können Sie hier lesen