Berlin Mitte

Ehrung der Sportlerinnen und Sportler im Bezirk Mitte

Am 20. November 2012 konnte der Bezirk Mitte wieder eine Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler in der Botschaft von Bulgarien vornehmen.

Im festlichen Rahmen der Botschaft Bulgariens begann der Abend mit einer
Violoncello- Darbietung eines 13jahres alten Schülers des Musikgymnasiums, Carl Philipp Emanuel Bach.
Danach hielt der Bezirksstadtrat für Jugend, Sport, Schule und FM, Herr Ulrich Davids die Eröffnungsrede.
In dieser wurde dargestellt wie überaus wichtig Vereine, SportlerInnen, und ehernamtliche HelferInnen sind.
Weckt doch der Sport das Verständnis für Teamgeist, Vielfalt, Teilhabe und Integration.

Der Botschafter der Bulgarischen Botschaft, Herr Radi Naidenov, sprach anschließend ein bewegendes Grußwort.

Die Ehrungsurkunden wurden vergeben von Stadtrat Ulrich Davids und dem Fraktionsvorsitzenden der SPD Fraktion Mitte, Hans- Günther Mahr.

Geehrt wurden, um nur einige zu nennen, folgende Sportvereine:
Berlin Buffalos e.V im Inline Scaating für den Europapokalsieger 2012 im Poststadion; BSG Finanzamt Tiergarten für die Meisterin im Tischtennis 2012; SC Wedding Abt. Wasserball Ost und Abt. Synchronschwimmen; BSC Rehberge für die Meisterin im Schach 2012; Es würde wirklich den Rahmen sprengen hier aufzuzählen wie viele Vereine geehrt wurden.

Sport ist vielfältig. Es gibt u. a. den Raketen Modellsportclub „Juri Gagarin“ e.V., Rollkunstlauf, Ceerleading, Behindertensport, Leichtathletik,Dartclubs, Faustball, American Footbool; Kurzum Sport ist vielfältig und verbindet Menschen aller Alterklassen, Nationalitäten und über alle Grenzen hinweg.

Nicht zu vergessen die vielen ehrenamtlichen HelferInn hinter den „Kulissen“.  Kampfrichter, Sportabzeichenabnehmer, Übungsleiter, Jugendtrainer, Platzwarte um nur einige zu nennen.
Mit viel Engagement sorgen Sie doch dafür, dass bei Spielen und im Training alles reibungslos funktioniert.

Zwischendurch gab es eine sehr gelungen Darbietung des Jugendprojektes“ Kingz of Kiez“, die seit fünf Jahren den Rap üben und auf der Bühne schon sehr professionell wirkten.
Auch das Tanzprojekt „Marameo“ war eine sehr attraktive Bereicherung des Abends und wurde mit großem Applaus bedacht.
Diese Darbietungen „enge Verwandte“ im  Sport, waren eine unterhaltsame Einfügung der festlichen Ehrungen.

Insgesamt wurden auf dieser festlichen Veranstaltung über zweihundert SportlerInnen und ehrenamtliche Mitarbeiter geehrt.
Wir freuen uns auf 2013.

Regina Schilf